Web Content Viewer

Flexible Geschäftsprozesse durch Microservice-Architektur:
CIOApplications zeichnet esciris als Top 10 Service Provider aus

Die Zeiten der großen und damit häufig unkalkulierbaren IT-Projekte sind vorbei. Gefragt sind heute keine singulären Software-Installationen, sondern flexible Lösungen, mit denen sich Geschäftsprozesse automatisieren lassen. Der IBM-Partner esciris hat sich erfolgreich auf solche Lösungen spezialisiert und wurde dafür jetzt ausgezeichnet. Das Magazin CIOApplications Europe hat das Unternehmen in die Top 10 IBM-Lösungsanbieter 2019 aufgenommen.

Was esciris laut CIOApplications besonders auszeichnet, ist der hybride Ansatz: Die esciris-Kunden nutzen Microservices, um Projekte umzusetzen, zugleich wird die existierende IT-Infrastruktur berücksichtigt. Innerhalb einer Microservices-Architektur wird Software aus unabhängigen Prozessen zusammengesetzt. Diese Entkopplung führt zu schnellen Ergebnissen und ermöglicht es, die Software modular aufzubauen. "Es wird quasi mit Prototyping gearbeitet, so dass neue Anwendungen einfach ausgerollt und getestet werden können", sagt Fabian Steiger. Der esciris-Geschäftsführer sieht die Stärke des Ansatzes darin, dass traditionelle und moderne Methoden kombiniert werden. So lassen sich die IBM-Lösungen flexibel anpassen, um allen Anforderungen des Kunden gerecht zu werden.

Drei Schritte in die Zukunft der IT

"Wir bringen Unternehmen vom anwendungsbasierten Denken in die Zukunft, also in eine Welt, die von der IT bestimmt wird", sagt Fabian Steiger. Dabei schaffe es esciris, sämtliche wichtigen Daten zu übertragen, ohne dass laufende Prozesse im Unternehmen beeinflusst würden. Dies geschieht laut Steiger in drei Schritten: Zunächst werden einzelne Services in der IT-Landschaft des Unternehmens identifiziert und isoliert. Dann werden sie durch aktuelle Technologien ersetzt und in eine private oder öffentliche Cloud verlagert. Im dritten Schritt entwickelt esciris ein System zur Verwaltung von Schnittstellen für die Services, so dass diese APIs anderen Entwicklern zur Verfügung gestellt werden können.

Kunden von esciris bleiben zugleich am Ball, was neue IBM-Technologien betrifft. Durch interne Software-Entwickler und Trainingsangebote für Kunden sorgt esciris dafür, dass die Kunden vom IBM-Angebot optimal profitieren können. Bei Bedarf implementiert der IBM-Partner zudem Webportale für die Cloud sowie eine skalierbare Intranet-Lösung. esciris investiert zudem in IBM Watson und will auf diese Weise sein Angebot auf kognitive Datenverarbeitung ausdehnen. "Unsere Kunden bekommen genau die Services, die sie brauchen und können diese in einer Designumgebung kombinieren", beschreibt Fabian Steiger die von CIOApplications ausgezeichnete Gesamtleistung.

Link zum Originalbeitrag (in englischer Sprache).