Web Content Viewer

SCHNELL, VARIABEL, IDEAL FÜR DEN MITTELSTAND: EXKLUSIVE SCHULUNGEN ZUM LIBERTY-PROFIL DES IBM APPLICATION SERVER 8.5 BEI ESCIRIS

Start in wenigen Sekunden, enorm leistungsstark im Einsatz: die ebenso schlanke wie leistungsstarke Liberty-Variante des IBM WebSphere Application Server 8.5 begeistert Entwickler in mittelständischen Unternehmen. esciris führt seine Kunden mit einem exklusiven Workshop ein in die vielfältigen Möglichkeiten des hocheffizienten Profils.

„Das Liberty-Profil eignet sich für Unternehmen, die einen schnellen Server ohne Ballast mit professionellem Support suchen und zugleich alle Anforderungen einer Enterprise-Umgebung erfüllt sehen möchten“, sagt esciris-Geschäftsführer Fabian Steiger, der den Server bereits im eigenen Unternehmen intensiv und durchgehend erfolgreich getestet hat: „Insbesondere im Mittelstand dürfte diese Variante extrem gut ankommen, da sie Ressourcen freisetzt, ohne dass dies zu Lasten von Sicherheit und Performance geht.“

IBM will mit der leichtgewichtigen, nur 60 MByte großen Variante nicht nur Entwicklern eine Lösung bieten, die problemlos anzubinden ist und schnelles Arbeiten ermöglicht. Größter Vorteil: Alle Anwendungen, die für Liberty geschrieben werden, lassen sich auch im „Full Profile“ des Application Server 8.5 ausführen.

Power-Workshop zum Liberty-Profil

esciris bietet ab sofort einen zweitägigen Power-Workshop an, in dem alle Features und Möglichkeiten des erstmals allein erhältlichen Liberty-Profils live vorgestellt und intensiv erläutert werden. Mehr Informationen zu diesem exklusiven Training finden Sie auf unserer Webseite.

Für Buchungsanfragen erreichen Sie uns außerdem per Mail an training@esciris.de oder per Telefon: +49.7031.817480.

Weitere Vorteile des Liberty-Profils im Überblick


  • Dynamische und flexible Laufzeitumgebung für Java EE und OSGi Anwendungen
  • Startzeiten von weniger als fünf Sekunden
  • Ideal für mobile Geräte, läuft auf Ubuntu und Max OS X
  • Geeignet für Entwicklungsumgebungen und den professionellen Einsatz

Einfache Konfiguration des Servers, die dynamisch geändert und erweitert werden kann

  • Einfache Administration über ein XML-File
  • Änderungen werden sofort und ohne Server-Neustart übernommen
  • Grafische Unterstützung durch Eclipse-Plugins
  • Administration durch einfaches „AdminCenter“ möglich, das auch auf mobilen Geräten aufgerufen werden kann
  • Schnittstellen für eigene Admin-Tools wie Jython oder Java JMX Framework

Kompakte Umgebung mit vielen Entwicklungsmöglichkeiten und Programmiertechniken

  • Web, OSGi, Java Persistence API, Unterstützung für Web Services, Java Messaging (JMS), EJBLite
  • Für Entwickler: Grafische IBM Plugins für Eclipse, breite Unterstützung in einem IBM Asset Repository
  • Auf den IBM-Webseiten sind Tutorials, Beispiele und neue Beta-Versionen zum Test verfügbar

Einfache Sicherheitsunterstützung auf Enterprise-Niveau

  • SSL-Support und LDAP, Single-Sign-On und auf Rollen basierende Autorisierung
  • Security entspricht dem WebSphere Application Server, es können mehrere LDAPs eingebunden werden
  • Erleichterte Erstellung von SSL Key/Trust Stores durch Tool, Benutzer oder Gruppen können alternativ direkt auf dem Server angelegt werden.

Vereinfachter Installationsprozess

  • Anwendungen können als Package installiert werden, dadurch wird ein automatisierter Deploy-Prozess unterstützt
  • Job-Manager des WebSphere Application Server lässt sich optional für ein zentralisiertes Management verwenden

Hochverfügbarkeit und Erweiterung durch Cluster-Unterstützung

  • „Collective Controller“ erlauben die Erstellung von Cluster-Umgebungen, die hochverfügbar ausgelegt sind und die Verteilung großer Lasten erlauben
  • Web-Server kann über „Plug-in“-Technologie eingebunden werden für hohe Verfügbarkeit und Erweiterbarkeit
  • Deutliche Verbesserung der Performance durch Cache-Unterstützung

Fazit: Das Liberty-Profile ist „ready for production“

  • Das Liberty-Profil wird von IBM etwa beim neuen IBM Support Assistant Tool (Team Server 5.0) eingesetzt.
  • Funktionen zur Überwachung verfügbar, auch remote über den REST-Connector Problembestimmung über Logs, Trace und Dumps
  • HPEL (High Performance Extensible Logging) verfügbar
  • Spezielle Console für OSGi
  • Public API für eigene „Feature“-Erweiterungen per OSGi
  • Alle Anwendungen können auf dem WebSphere Application Server „Full Profile“ ausgeführt werden.